08.11.2015

Nichts wars mit dem geplanten Dreier

Bericht:

Auch bei TürkGücü hingen für unser Team die Trauben zu hoch. Der SVE begann wieder einmal stark......und ließ wieder stark nach. Nach wenigen Minuten ging plötzlich Kapitän Föhringer allein aufs gegnerische Tor zu. Der Keeper, der von Föhringer bereits ausgespielt war, foulte diesen und vereitelte so außerhalb des Strafraum die Torchance. Völliig unverständlich für alle Zuschauer verwarnte der schwache Schiedsrichter den Übeltäter nur mit der gelben Karte.

Der anschließende Freistoß brachte nichts ein. In der Folgezeit hatte Föhringer noch zweimal hochkarätige Chancen, ohne jedoch das erhoffte Tor erzielen zu können. Trotz überlegen gespielter erster Halbzeit wollte kein Treffer gelingen. In der zweiten Spielhälfte wurde der Gast immer stärker und ging in der 54. Minute völlig verdient in Führung. Nur vier Minuten später spielte Ostermair einen schönen Paß auf Müller und der markierte den Ausgleich. Nur zwei Minuten später erhöhte TürkGücu auf 2:1. Als in der 67. Minute Richard Zeilhofer mit gelb-rot vom Platz musste zeichnete sich bereits ab, dass der SVE an diesem Spieltag wohl keinen Blumentopf gewinnen würde. Nur drei Minuten später erhöhten die Gastgeber gar auf 3:1. Der SVE hatte nichts mehr entgegenzusetzen und hat damit wohl den Anschluss an die Tabellenspitze verloren.

Tore:
1:1 Raphael Müller
Es spielten:

Hofmeister, Adam , A. Ostermair, M. Henneberger, Zeilhofer,  Raphel Müller, Krause, Föhringer, Reinschmiedt; Haberthaler, Brönner

Ersatz:Brendel, Stimmer, Körner

31.10.2015

Niederlage gegen Ottenhofen

Bericht:

Der SVE begann stark......und ließ stark nach. Nach wenigen Minuten durfte der Eichenrieder Anhang jubeln. Raphael Müller hatte sich im Mittelfeld den Ball erkämpft und auf A. Ostermair gelegt. Der ließ dem Gästekeeper keine Chance und markierte das 1:0. Doch lange währte die Freude nicht, da die Gäste per Freistosstor den Ausgleich erzielten. Danach war es eine offene Begegnung mit Chancen auf beiden Seiten. Vor der Halbzeit hätte unser Team mehrmals nachlegen können, scheiterte aber entweder am eigenen Unvermögen oder an der vielfüssigen Abwehr der Gegner. Nach der Pause erspielte sich Ottenhofen allerdings eine Feldüberlegenheit. Ein sträflich allein gelassener Ottenhofener bedankte sich schließlich mit dem 1:2. Weitere gute Torchancen ließen die Gäste ungenutzt. 

Auch die Einwechslung unseres lange verletzten Kapitäns, Wolfi Föhringer, brachte nicht die erhoffte Wende. So blieb es beim letztlich verdienten Sieg der Gäste.

Tore:
1:0 A Ostermair
Es spielten:

Hofmeister, Fischer, Adam , A. Ostermair, M. Henneberger, Zeilhofer,  Raphel Müller, Krause, Rößner, Uscharewitz, Reinschmiedt

Ersatz: Haberthaler, Föhringer, Brönner

25.10.2015

Remis gegen FC Lengdorf

Bericht: Wenig Höhepunkte bekamen die Fans beim Heimspiel gegen den FC Lengdorf zu sehen. Tore blieben Mangelware. Grösstenteil egalisierten sich beide Teams auf dem Platz, so dass nach Meinung von Coach Marc Hennig das Unentschieden gerecht war. Die grössten Chancen hatte allerdings unser Team. Zum einen wuchtete A. Ostermair einen Freistoß an die Latte. Zum anderen strich eine Volleyannahme von Ole Reinschmiedt in der Nachspielzeit knapp über die Querlatte. Letztendlich blieb es beim gerechten 0:0.
Tore:
Fehlanzeige
Es spielten:

Hofmeister, Fischer, Adam , A. Ostermair, , Körner, M. Henneberger, Zeilhofer,  Raphel Müller, Krause, Rößner, Uscharewitz

Ersatz: Haberthaler, Reinschmiedt, Brönner

17.10.2015

SVE kann auch in Eichenkofen gewinnen!

Bericht:

Der SVE begann stark und erspielte sich auch mehrere Chancen, ohne jedoch im Abschluss erfolgreich zu sein. Endlich in der 21. Minute kam die Kugel nach schöner Vorarbeit von Müller und F. Henneberger zu A. Ostermair. Der schlenzte das Leder mit dem Außenrist zur Führung in die Eichenkofener Maschen. Wer dachte, die Gastgeber seien dadurch geschockt, sah sich getäuscht. Nur fünf Minuten später war unsere Abwehr nicht ganz auf der Höhe und Lutzny glich mit einem schönen Schuss ins lange Eck aus. Bis zur Pause sahen die Zuschauer keine weiteren Tore mehr. Nach dem Seitenwechsel geriet mehr und mehr der schwache Referee ins Rampenlicht. Unter anderem ließ er einen schnell ausgeführten Freistoß des SVE, der zu einem Tor führte, für alle unverständlicherweise wiederholen. In der 60. Minute lag er allerdings richtig, als er auf Strafstoß für den SVE entschied. Der Torhüter der Gastgeber hatte Müller im Strafraum unsanft von den Beinen geholt. Ostermair trat an und vollstreckte sicher zur erneuten Führung. Die Gastgeber fighteten und versuchten, erneut den Ausgleich zu erzielen. Unser Team jedoch erinnerte sich seiner Fähigkeiten und spielte sein Spiel. Rößner kam in der 65. Minute an den Ball und zögerte nicht lange. Mit einem Bauernspitz beförderte er die Kugel zum 3:1 ins Netz. Nur fünf Minuten später sah Adam, dass der Keeper etwas zu weit vor dem Tor stand. Gefühlvoll hob er das Leder über den Torwart hinweg zum 4:1. Eine Viertelstunde vor Schluss war erneut Rössner Nutzniesser eines schönen Zuspiels von Uscharewitz und erhöhte aus kurzer Distanz auf 5:1. Den Schlusspunkt der Partie setzte der an diesem Spieltag überragende Ostermair als er in der 88. Minute das 6:1 erzielte.

Tore:
1:0 Andi Ostermair
2:1 Andi Ostermair
3:1 Philipp Rössner
4:1 Stefan Adam
5:1 Philipp Rössner
6:1 Andi Ostermair
Es spielten:

Hofmeister, Krause, Fischer, Adam ,Uscharewitz, Rößner,  A. Ostermair, Haberthaler, Zeilhofer, M. Henneberger, Müller

Ersatz: Brönner, Henneberger F., Körner, Reinschmiedt

11.10.2015

Heimsieg gegen Walpertskirchen!

Bericht: Es dauerte eine halbe Stunde, bis die Bemühungen unseres Teams endlich Erfolg zeigten. Phillip Rößner wurde schön in Szene gesetzt und markierte die 1:0 Führung. Außer übertriebener Härte hatten die Gäste nicht viel entgegen zu setzen. Nach dem Seitenwechsel gab es Freistoß für den SVE. Andi Ostermair trat an und drosch das Leder ans rechte Kreuzeck. Rafael Müller schaltete am schnellsten und nickte die Kugel zum 2:0 in die gegnerischen Maschen (58). Wenig später wurde die harte Gangart der Gäste bestraft.Ein Spieler musste wegen wiederholtem Foulspiel mit gelb-rot vom Platz. Andi Ostermair blieb es vorbehalten, den letzten Treffer der Partie zu erzielen. Erneut trat er zu einem Freistoß an. Das Spielgerät flog an Freund und Feind vorbei und landete letztendlich zum Endstand von 3:0 im Gästetor (74).
Tore:
1:0 Philipp Rößner
2:0 Rafael Müller
3:0 Andi Ostermair
Es spielten:

Hofmeister, Krause, Fischer, Adam ,Uscharewitz, Rößner,  Haberthaler, A. Ostermair, , Körner, M. Henneberger, Zeilhofer

Ersatz: Brönner, Henneberger F., Rafael Müller

04.10.2015

Starker SVE bezwingt TSV Wartenberg!

Bericht: Das wohl beste Spiel der Saison bekam der SVE-Anhang am heutigen Tag zu sehen. Mit Wartenberg kam ein Gegner, der unserem Team in der Vergangenheit immer zu schaffen machte. Ganz anders an diesem Spieltag. Von Beginn an machte unsere Mannschaft Druck und übernahm die Feldherrschaft. Einzig der Torabschluss fehlte, wobei sich das Team mehrere hochkarätige Chancen erspielte. Einmal war allerdings der sonst gut leitende Schiedsrichter nicht im Bilde, als er ein Tor von Philipp Rößner wegen angeblicher Abseitsstellung nicht anerkannte. Wie so oft im Fussball kam der Gegner genau einmal vor unser Gehäuse und schon stand es 0:1 (44) . Noch vor der Pause traf Alex Krause nur den Pfosten. Nach der Halbzeit ging es munter weiter. Die Gäste kamen zwar besser ins Spiel, nach wie vor dominierte jedoch der SVE. In der 64. Minute war es schließlich soweit. Andi Ostermair traf mit einem schönen Freistoß zum längst fälligen Ausgleich. In der 70. Minute musste Gästespieler Furtner nach wiederholtem Foulspiel mit gelb-rot vom Platz. Nur sechs Minuten später schickte Alex Krause den eingewechselten Florian Henneberger mit einem Zuckerpaß auf die Reise. Der umkurvte noch den gegnerischen Torwar und lochte zum umjubelten 2:1 ein. Wartenberg hatte außer Härte nichts mehr entgegenzusetzen. Der ständige Unruheherd Philipp Rößner wurde mehrfach unfair von den Beinen geholt. Letztendlich blieb  es beim verdienten 2:1 für die Grün-weißen.
Tore:
1:1 Andi Ostermair
2:1 Florian Henneberger
Es spielten:

Hofmeister, Krause, Fischer, Adam ,Uscharewitz, Rößner,  Ch. Stangl, A. Ostermair, Brönner, Körner, Haberthaler, Zeilhofer

Ersatz: Brönner, Henneberger F., Brendl

 

27.09.2015

 Unnötige Niederlage in Klettham!

Bericht: Unser Team versteckte sich nicht und so kam es zu einem offenen Schlagabtausch auf dem Feld. Es ergaben sich Chancen auf beiden Seiten und Maxi Hofmeister konnte seine Farben mehrmals vor einem Rückstand bewahren. In der 21. Minute war jedoch auch er machtlos als Greckl aus kurzer Distanz zum 1:0 für die Gastgeber einnetzte. Ein Lattentreffer der Gastgeber und ein Pfostenschuss von Philipp Rößner schlugen ebenfalls in den ersten 45 Minuten zu Buche. Noch vor der Pause konnte der SVE ausgleichen. Florian Henneberger spielte einen Traumpass auf Andi Ostermair und der traf mit seinem starken linken Fuß zum 1:1. Nach der Pause hatte zunächst unser SVE die Chance zum Führungstreffer, das Leder landete jedoch an der Querlatte. Nahezu im Gegenzug konnten die Gastgeber in der 54. Minute durch Paulus in Führung gehen. Bis zum Schlusspfiff verteidigten sie diese Führung konsequent.  Ein Punkt, bzw. drei Punkte wären durchaus drin gewesen, allerdings fehlte das Quäntchen Glück auf unserer Seite.
Tore:
1:1 Andi Ostermair
Es spielten:

Hofmeister, Krause, Fischer, Adam ,Uscharewitz, Rößner,  M. Henneberger, A. Ostermair, Brönner, Körner, Haberthaler

Ersatz: Stimmer, Henneberger F., Brendl, Ch. Stangl

 
 

13.09.2015

 SVE siegt in Langenpreising!

Bericht:

Völlig anders als noch vor einer Woche präsentierte sich unsere Mannschaft in Langenpreising. Obwohl Kapitän Föhringer und Abwehrrecke Richard Zeilhofer verletzt ausfielen, übernahm unser Team von Anfang an die Feldherrschaft. 

Völlig überraschend fiel in der 20. Minute der Führungstreffer für Langenpreising. Stefan Kirtzel trat einen Freistoß aus 35 Metern aufs Tor und die Kugel landete im Netz, wobei unser Keeper keine so gute Figur machte. Allerdings machte er seinen Fehler in der Folgezeit mehrfach wieder gut. Nur eine Minute später spielte Andi Ostermair einen Traumpass auf Philipp Rößner und der markierte den Ausgleich. Nur zwei Minuten später hatte ein Langenpreisinger Verteidiger einen Blackout, als er Raphael Müller im Strafraum von den Beinen holte, als dieser in Richtung Auslinie unterwegs war. Den fälligen Strafstoß verwandelte Müller selber zum 2:1. Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Pause, wobei die Führung aufgrund der Spielanteile völlig in Ordnung war.

Nach der Pause gab es Eckball für die Gastgeber. Völlig unbedrängt konnte Georg Kammerer den Ausgleich erzielen (62.). Der SVE hatte kurzfristig einen Durchhänger. Danach allerdings übernahmen unsere Jungs wieder mehr und mehr die Initiative auf dem Platz. Einen Bärendienst erwies Thomas Hackl seinen Farben, als er wegen wiederholtem Foulspiel mit gelb/rot vom Platz musste (81.). Fünf Minuten später spielte Raphael Müller einen schönen Paß auf Andi Ostermair. Der fackelte nicht lange und markierte aus kurzer Distanz das 3:2 für den SVE. Philipp Rößner und Max Henneberger hätten das Ergebnis noch höher ausfallen lassen können. Letztendlich blieb es jedoch beim verdienten 3:2 Sieg für den SVE.

Tore:

1:1 Philipp Rößner

2:1 Raphael Müller

3:2 Andi Ostermair

Es spielten:

Hofmeister, Fischer, Müller, Adam ,Uscharewitz, Krause, M. Henneberger, A. Ostermair, Brönner, Körner, Rößner

Ersatz: Reinschmiedt, Brendl, Stimmer

 

05.09.2015

 Niederlage gegen Isen!

Bericht:

Wer glaubte, gegen den FC Moosinning ein schwaches Spiel gesehen zu haben, der wurde heute eines besseren belehrt. Unser Team kam zu keiner Minute ins Spiel und unterlag den bisher punktlosen Gästen völlig verdient mit 0:2.

Ein Glanzpunkt war nicht zu verzeichnen. Die einzige Torchance für unsere Farben ergab sich in der zweiten Halbzeit, als Raphael Müller einen Freistoß in Richtung Tor trat. Der Gästekeeper konnte das Leder nicht festhalten, aber keiner unserer Spieler konnte das Spielgerät ins Tor bugsieren.

In Sachen Aggressivität und Kampfbereitschaft hätte sich unsere Mannschaft vom Gegner ein bißchen was abschauen sollen.

Tore:
Fehlanzeige
Es spielten:

Hofmeister, Fischer,Müller, Adam ,Uscharewitz, Zeilhofer, M. Henneberger, A. Ostermair, Reinschmiedt, Brendl S., F. Henneberger

Ersatz: Körner, Peter, Schindlbeck, Krause, Föhringer

29.08.2015

 Remis auch in Moosinning!

Bericht:

Unser Team musste ausgerechnet im Gemeindederby auf Torjäger Wolfgang Föhringer und Stammtorwart Maxi Hofmeister verzichten, zudem fielen mit Alex Krause, Marc Uscharwitz und Sebastian Brönner, wichtige Stützen aus. So ergab sich ein offener Schlagabtausch, der für Moosinning bereits nach 15 Minuten belohnt wurde. Felix Eschbaumer versenkte die Kugel unhaltbar im langen Eck. Doch die Freude über die Führung währte nur kurz. Stefan Adam brachte einen Freistoß scharf vor das Moosinniger Tor und nach einem Gewühl im Strafraum landete der Ball vor den Füßen von Ole Reinschmiedt, der den Ball aus einem Meter nur noch über die Linie drücken musste. Die Gastgeber machten weiter Druck und nach rund einer halben Stunde brachte Alex Hofmeister seine Farben erneut in Führung. Bei einer Flanke stieg der Moosinninger Angreifer höher als Keeper Ludwig Kübelsbeck und versenkte die Kugel im Netz. Wenige Minuten später hätte der gleiche Spieler erhöhen können, zielte aber über das Tor.

Kurz nach der Pause machte der SVE das Spiel. Raphael Müller wurde nicht bedrängt und spielte einen Traumpaß auf Flo Henneberger. Der bedankte sich mit dem erneuten Ausgleichstreffer. Von da an entwickelte sich ein offenes Spiel. Jede Mannschaft hatte die Chance zum Sieg auf dem Schlappen. Einen Treffer auf Moosinninger Seite erkannte Schiedsrichter Muharrem Yildiz wegen Abseitsstellung nicht an. Letztendlich blieb es bei der Punkteteilung. Auf Grund der Personalsituation und des Spielverlaufes musste man auch damit zufrieden sein.

Tore:
1:1 Ole Reinschmiedt
2:2 Florian Henneberger
Es spielten:

Kübelsbeck, A. Fischer,Müller, Adam ,Rößner, Zeilhofer, M. Henneberger, A. Ostermair, Reinschmiedt, Schindlbeck, Hüser

Ersatz: Henneberger F., Brendl S.

23.08.2015

 SVE kämpft sich in letzter Minute gegen Schwaig zurück!

Bericht:

Das Spiel hatte noch nicht richtig angefangen, als der Kapitän, Wolfgang Föhringer, ohne Fremdeinwirkung verletzt vom Platz musste (9). Der Gast machte von Beginn an viel Druck und kam in der 18. Minute zu einem Freistoß. Diesen unterschätzte Ersatz-Keeper Krause, zum Glück ging die Kugel jedoch im Anschluss am Kasten vorbei.  Fünf Minuten später war jedoch auch Krause machtlos, als ein Schwaiger eine schöne Flanke auf rechts spielte und Stefan Losert das 0:1 für Schwaig erzielte. Nur fünf Minuten später kam Sternberg frei aus 5 Metern im Strafraum zum Abschluss, zielte glücklicherweise aber neben unser Gehäuse. Dann kurz vor der Halbzeit die Riesenchance zum Ausgleich. Müller hatte sich schön durchgesetzt und auf Ostermeier gespielt. Dessen Torschuss konnte der Gästekeeper mit Mühe entschärfen (38). Danach ging es zum Pausentee.

Nach der Halbzeit machte unser Team mehr Druck und übernahm mehr und mehr die Feldherrschaft, während sich Schwaig aufs Kontern verlegte. Der eingewechselte Stimmer hatte in der 75. Minute den Ausgleich auf dem Fuss. Erneut rettete der Schwaiger Schlussmann bravourös. Nur fünf Minuten später scheiterte auch Philipp Rössner am Keeper der Gäste. Im Gegenzug beinahe das 0:2, allerdings ging der Kopfball von Losert knapp über unser Gehäuse. Und dann, als es niemand mehr für möglich hielt, gab es Eckball für den SV Eichenried. Stefan Adam schlug das Spielgerät in den Strafraum. Am langen Pfosten lauerte Ole Reinschmiedt und wuchtete die Kugel aus kurzer Distanz volley in die Maschen zum hochverdienten Ausgleich.

Unserem Kapitän Wolfgang Föhringer wünschen wir an dieser Stelle schon mal rasche Genesung und baldige Rückkehr ins Team.

 

Tore:
1:1 Ole Reinschmiedt
 
Es spielten:

Krause, A. Fischer, Müller , Adam ,Uscharewitz,  Föhringer, Zeilhofer, M. Henneberger, A. Ostermair, Reinschmiedt, Rößner,

Ersatz: Brendl, Henneberger F., M. Stimmer

 

16.08.2015

 SVE startet Saison mit Auswärtserfolg in Ottenhofen!

Bericht:

Der SVE-Anhang sah auf dem Spielfeld eine ganz andere Mannschaft, als noch zum Ende der letzten Saison. Coach Marc Hennig hat sein Team sowohl im spielerischen als auch im physischen Bereich geprägt.

Hatte der SVE bereits nach drei Minuten die Chance zur Führung, so waren es doch die Gastgeber, die in der 5. Minute das 1:0 markierten. Unser Team machte zwar das Spiel, Ottenhofen jedoch das Tor. In der 15. Minute konnte Kapitän Wolfgang Föhringer die Führung egalisieren. Doch in der 30. Minute erneut die Führung für die Gastgeber. Es war zum verzweifeln, auf unserer Seite blieben beste Chancen ungenutzt und Ottenhofen vollstreckte eiskalt. Nach der Pause war es wieder Wolfgang Föhringer, der nach Vorarbeit von Raphael Müller den erneuten Ausgleich erzielte. Eine gute Viertelstunde vor Schluss bediente Föhringer Andi Ostermeier. Aus 20 Metern wuchtete dieser den Ball ins Netz zur erstmaligen Eichenrieder Führung. Nur fünf Minuten später war wieder Föhringer da und erhöhte gar auf 4:2. In den Schlussminuten wurde es noch einmal turbulent. Zunächst sah Richard Zeilhofer wegen wiederholtem Foulspiel gelb/rot. Den anschließenden Freistoß nutzte Ottenhofen zum Anschlusstreffer. Andi Fischer sah in der 89. Minute ebenfalls wegen wiederholtem Foulspiel gelb/rot. .Coach Hennig wechselte nochmal und das Team brachte den knappen Vorsprung in Unterzahl über die Zeit.

Mann des Tages auf dem Spielfeld war eindeutig Wolfgang Föhringer.

Tore:
1:1 Wolfgang Föhringer
2:2 Wolfgang Föhringer
2:3 Andreas Ostermaier
2:4 Wolfgang Föhringer
Es spielten:

Hofmeister,Brönner, A. Fischer,Müller, Adam ,Uscharewitz,  Föhringer, Zeilhofer, M. Henneberger, A. Ostermair, Reinschmiedt, 

Ersatz: Rößner, Brendl, Henneberger F.

 

Trainingslager Herrenmannschaft

In einem Testspiel im Rahmen des Trainingslagers in der Türkei gewann unsere Mannschaft durch Tore von Brunold, Fischer und Müller gegen Dietersheim mit 3:1


Kostenlose Webseite erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!